Patenschaften



In Peru schämen sich noch immer viele Eltern wegen ihres eigenen behinderten Kindes. Die Ärmsten können sich keine medizinische Versorgung oder Rehabilitation für ihr Kind leisten. Oft bleiben die Kinder zu Hause ohne jegliche Förderung oder sozialen Kontakt. Die Eltern können die dringend notwendige Förderung ihres Kindes nicht alleine leisten.

 

 Die Einrichtung „Santa Lucia“ hat sich diesen Kindern angenommen. Es werden nur Kinder aus armen Familien aufgenommen, die sich staatliche Einrichtungen nicht leisten können. Es ist ein Frühförder- und Rehabilitationszentrum für behinderte Kinder bis zum Schulalter. Sie erhalten eine persönlich abgestimmte medizinische, pädagogische und therapeutische Betreuung, damit sie selbstständiger werden und später auch Regelschulen besuchen können.

 

Mit einer Patenschaft sichern sie für ihr Patenkind einen Platz in „Santa Lucia“. Die Einrichtung wird nur durch Spenden finanziert, darum ist sie auf monatliche Beiträge angewiesen.

 

Durch ihre Hilfe erhält ihr Patenkind eine gesunde Ernährung, die nötige medizinische Versorgung und eine pädagogische und therapeutische Förderung durch ausgebildete Lehrer, Physiotherapeuten, Logopäden und Psychologen. Durch Aufklärung und Beratung der Eltern verbessern sich die Lebensumstände ihres Kindes über den Einrichtungsalltag hinaus.

 

Mit einer Patenschaft erhält ihre Hilfe ein Gesicht. Sie bekommen regelmäßig Fotos und Berichte über ihr Patenkind. So können sie seine Entwicklung miterleben und sehen, dass Ihre Hilfe ankommt. 

 

 

Wie kann ich Pate werden?



Um Pate zu werden setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Entweder per Post oder telefonisch mit:

 

Friederike Flögel

Goethestr. 36

34119 Kassel

Tel. 0561 70555843

 

Oder per Email an:

arequipad(at)yahoo.de

oder benutzen Sie unser Kontaktformular.

 

Wir suchen dann ein Patenkind für Sie aus. Wenn Sie möchten, können eventuelle Wünsche wie z. B. das Geschlecht oder das Alter berücksichtigt werden. 

 

Die Höhe der Spende bestimmen Sie selbst. Es sollte aber ein regelmäßiger monatlicher bzw. vierteljährlicher Betrag sein.

 

Am Anfang bekommen Sie eine Patenschaftsurkunde mit Foto und der Familien- bzw. Lebensgeschichte Ihres Kindes. Danach werden Ihnen dann regelmäßig Fotos und Berichte über ihr Patenkind zugeschickt. So können Sie an seinem Leben und seiner Entwicklung teilhaben.